Herzliche Einladung zum Gebet für Israel und Deutschland.

ANBETUNG - DANK - BUßE - FÜRBITTE "Bereitet dem Herrn den Weg..." (Jes. 40,3)

In dieser besonderen Zeit, 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges, ist unser Gebet unerlässlich. Als der König der Juden in Jerusalem einzog, legten Menschen ihre Kleider auf die Straße, um ihm den Weg zu bereiten. Ihnen gleich legen wir vor dem Gott Israels unsere Herzen nieder, bringen ihm sein Volk und unsere Nation. Wir bitten ihn um sein Eingreifen und sprechen seinen Segen aus.

Schw. Joela (Ev. Marienschwestern)
Gottfried Bühler (ICEJ Deutschland)
Harald Eckert (Christen an der Seite Israels)
Tobias Rink (Julius-Schniewind-Haus)
Wilfried Gotter (Sächs. Israelfreunde)
Martin & Ines Fritzsch

Veranstalter: Christen an der Seite Israels (CSI), Internationale Christliche Botschaft Jerusalem (ICEJ), Christliches Forum für Israel (CFFI), Sächsische Israelfreunde e.V. (SIF)

Den Veranstaltung-Flyer können Sie hier herunterladen:

"Die Wurzel trägt dich" (Röm 11,18). Mit diesen Worten erinnert Paulus die Christen in Rom an im wahrsten Sinne des Wortes Grundsätzliches und Fundamentales: Die Erwählung Israels ist die lebendige Basis, auf der Glauben an Jesus, den Christus, den Messias, wachsen kann. Auch wir leben heute von der Treue Gottes, der sein Wort hält. "Jeder hat eine bestimmte Zeit zu leben; aber Israels Tage sind nicht zu zählen." (Sirach 37,25) Ich wünsche allen Kongressteilnehmern nicht zuletzt durch die Beschäftigung mit diesen zentralen Themen der Heiligen Schrift die zunehmende Faszination über die Tiefe des Reichtums der Weisheit und der Erkenntnis Gottes (nach Römer 11,33).
Ekkehart Vetter (Mülheim an der Ruhr)
Erster Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz
Präses des Mülheimer Verband Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden